Urologische Vorsorge beim Mann

Früherkennung
Eine frühzeitige Entdeckung von Erkrankungen – möglichst vor dem Auftreten erster Symptome – geht mit einer Verbesserung der Heilungschancen einher. Neben dem von den gesetzlichen Krankenkassen übernommenen Minimalcheck, sind medizinischerseits folgende Früherkennungsuntersuchungen empfohlen und werden in meiner Praxis angeboten:

  • Nierenkrebs
    Ultraschalluntersuchung der Nieren, ggfs. zusätzlich farbkodierte Duplexsonographie
  • Prostatakrebs
    Ultraschalluntersuchung der Prostata durch den Enddarm, Bestimmung des prostataspezifischen Antigens (PSA) und des PSA-Quotienten
  • Blasenkrebs
    Ultraschalluntersuchung der Harnblase. Mikroskopische Untersuchung des Urins auf bösartige Zellen und Blasenkrebs-Test (NMP 22)
  • Darmkrebs
    Darmtumortest (M2PK) im Stuhl
  • Nierencheck
    Neben der Ultraschalluntersuchung der Niere wird der Urin und das Blut auf Vorliegen einer Nierenerkrankung untersucht.

+18 Check

Junge Männer sind bei dem Thema Vorsorge meist aussen vor. Um die Bedürfnisse junger Männer, gesundheitlichen Risiken besser vorzubeugen, zu befriedigen, biete ich den +18 Check an. Dieser beinhaltet die spezifische Hodenkrebsvorsorge, denn dieser Tumor tritt am häufigsten zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr auf. Darüberhinaus berücksichtigt der +18 Check die sexuelle Aktivität dieser Altersgruppe.

Die Untersuchung umfasst die Tastuntersuchung beider Hoden, die Ultraschalluntersuchung und die Bestimmung der Hodentumormarker (AFP und ß-HCG) im Blut.